ADAC Ostsee Rallye – Im Wechselbad der Gefühle. Alles gegeben und einige Punkte gesichert.

ADAC Ostsee Rallye – Im Wechselbad der Gefühle. Alles gegeben und einige Punkte gesichert.Aprilwetter Anfang September – Regen und Sonne, Schotter, Plattenstraßen und diverser Asphalt – mehr Abwechslung geht fast nicht bei einer Rallye

Tina und Henry starteten am Freitag mit guter Laune ins Recce und erstellen einen sehr guten Aufschrieb für die 12 Wertungsprüfungen am Samstag. „Diese Prüfungen gefallen mir sehr gut und ich freue mich auf diese neue Herausforderung. Doch ich hoffte darauf, dass es entgegen der Wettervorhersage trocken bleibt“.

Der Samstag startet für beide leider nicht so gut. Nach einer Meldung, dass der Regen langsam auf der ersten WP aufkommt, wechselten beide noch schnell die Reifen, doch somit standen beide nicht rechtzeitig am Start und holten sich auch gleich einige Strafsekunden. Nach diesem schlechten Start kam dann auch noch der vorhergesagte Regen und Tina wollte eigentlich die Zeit wieder herausfahren, doch die Vernunft und der Respekt vor den nassen Prüfungen siegte.

Diese Rallye war für Tina eine richtige Herausforderung und auch harte Arbeit. Ständiger Wetterwechsel und auch das mehrmalige Einschalten das Notlaufprogrammes des Fahrzeuges sorgten für leichte Irritationen und somit verpasste sie auch den ein oder anderen Abzweig.

Im Großen und Ganzen ist Tina jedoch extrem froh, im Ziel angekommen zu sein und wieder Punkte in der Citroen Trophy gesammelt zu haben.

Den nächsten Einsatz im Rahmen der Citroen Racing Trophy gibt es am 9. und 10. Oktober 2015 bei der ADAC Rallye Baden Württemberg.